Viele Gründe hierher zu kommen

Sardinien ist groß, Sardinien hat viele Gesichter, Sardinien und Afrika liegen gar nicht weit voneinander entfernt.
Wenn wir von Sardinien sprechen und ganz automatisch an die überall bekannte Costa Smeralda denken, machen wir uns gar nicht bewusst wie groß diese Mittelmeerinsel ist und dass der Süden der Insel nur etwa 200 km vom afrikanischen Kontinent entfernt ist.
Der Flughafen Cagliari, von den meisten europäischen Städten aus gut erreichbar, sowie der große Hafen sind nicht nur Ausgangspunkt sondern auch Ziel vieler Urlauber. Der Südwesten mit Pinienwäldern, weißen Sandstränden, Salzwasserseen und Kolonien von Flamingos, das reizvolle Küstenstädtchen Pula, einer der schönsten Golfplätze Europas - es gibt viele Gründe hierher zu kommen.
Weiter westwärts fahrend an der Costa del Sud entlang finden Sie abgelegene Strände, einer schöner als der andere.
Der südlichste Punkt der Insel Sardinen ist das Cap Teleuda, leider militärisches Sperrgebiet. Jedoch im Sommer können Sie vom Boot aus die Kapregion erkunden - wirklich lohnenswert. Ganz im Westen laden die beiden Inseln S. Antioco und San Pietro zu einem Ausflug ein. S. Antioco können Sie über einen Damm erreichen und von dort aus, dem Hafen Calasetta, existiert ein Bootsverkehr nach San Pietro.
Möchten Sie lieber auf dem Festland bleiben, dann schauen Sie sich unbedingt im Hinterland Teleudas die faszinierende Tropfsteinhöhle Is Zuddas an - für Sie und Ihre Kinder ein besonderes Erlebnis.

Teulada